Veranstaltung

57. ADAC Moto-Cross

Motocross (c) MSC Schopfheim
So., 5. Mai 2024
08:00 Uhr
Trainingsbeginn ab 8.00 Uhr, Rennbeginn aber 13.00 Uhr
Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Schopfheim
^
Beschreibung

35. ADAC Clubsport-Motocross am Samstag 4. Mai

Deutschen Motocross-Meisterschaft Seitenwagen 2024 -
Deutschen Motocross-Quad-Meisterschaft 2024
Baden-Württembergischen ADAC-Motocross- Pokal Open 2024

Deutsche Meisterschaft Seitenwagen-Deutsche Meisterschaft Quad sowie Baden-Württembergische ADAC /DMV Meisterschaft Solo Open Samstag 4. Mai Läufe zur Baden- Württembergische ADAC/DMV Jugendmeisterschaft sowie zum BW-Senioren-Cup und zur Baden-Württembergische Amateur-Meisterschaft Open sowie  neu zum ADAC-Sidecar-Clubsport-Cup 2024

Der Countdown läuft. Bereits seit Wochen und Monaten laufen die Vorbereitungen zur diesjährigen, bereits 57. Auflage des Internationalen ADAC Motocross Schopfheim am Samstag und Sonntag 4./5. Mai beim veranstaltenden Motorsportclub Schopfheim auf Hochtouren.

Die Motocross-Fans dürfen sich wieder auf einen spannenden Renntag mit hochkarätigen Rennen auf der anspruchsvollen, schnellen WM-erprobten Rennstrecke „An der Dossenbacher Landstrasse“ freuen.

Das Hauptaugenmerk der diesjährigen Veranstaltung liegt neben den schon traditionellen Läufen um die europa-offene Deutsche Meisterschaft der Seitenwagen, auch auf den Läufen zur international besetzten Deutschen Meisterschaft in der spektakulären Quad-Klasse.

Neben den beiden DMX-Klassen auf drei- und vier Rädern stehen auch noch zwei Rennläufe zur zweirädrigen Baden-Württembergischen -Open-Pokal-Meisterschaft auf dem Programm.

Nach 4- jähriger Unterbrechung ist der Motocross-Samstag 4. Mai wieder einmal dem ADAC-Clubsport vorbehalten. In sieben verschiedenen Rennklassen werden jeweils zwei Rennläufe zur Baden-Württembergischen ADAC/DMV Clubsport-Jugend-Meisterschaft in den Klassen Schüler A und B auf 50 er bzw. 65 er Maschinen, der Jugendklasse 85 ccm sowie den Junioren 125 ccm bis 21 Jahren ausgetragen. Ebenfalls eine extra Rennklasse ist den Senioren ab 40 Jahren mit zwei Läufen um den Baden-Württembergischen ADAC/DMV-MX-Seniorencup, sowie den Hobbyfahrern in einer Open Klasse, die um den Baden-Württembergischen Amateur MX-Cup vorbehalten. Als Neuerung hat der ADAC-Württemberg erstmals in diesem Jahr ein Sidecar-Pilotprojekt für Anfänger und Nachwuchs-Seitenwagenfahrer im Südwesten Deutschlands ins Leben gerufen um neuen Nachwuchs in dieser spektakulären Motocross-Disziplin zu gewinnen. In Schopfheim findet dazu die erste von insgesamt fünf Veranstaltungen um den neu geschaffenen ADAC-Sidecarcross-Clubsport-Cup im süddeutschen Raum statt.

Seit über Fünfjahrzehnten ist die Schopfheimer Traditionsrennstrecke Austragungsort von spektakulären Gespannrennen. Nachdem die ersten Motocross-Veranstaltungen an der Dossenbacherstraße, das erste Rennen fand am 13.6.1965 statt, noch als reine Solo-Veranstaltungen ausgetragen wurden, hat der MSC Schopfheim unter seinem damaligen langjährigen Rennleiter und rührigen 1. Vorsitzenden   Fritz Schrank, der im Juni 1971 das erste Seitenwagenrennen, damals noch zum Deutschen OMK-Pokal, mit dem unvergessenen Reinhard Böhler, den bislang einzigen Deutschen Seitenwagen-Weltmeister  des Jahres 1980, an den Start gebracht.

Seitdem gilt Schopfheim als Motocross-Seitenwagenhochburg, waren die Dreiradakrobaten doch bislang ununterbrochen bei jedem Motocross in Schopfheim zu Gast. In den Jahren 1983 – 89 – 95 sowie 2015 und 2016 hieß die Markgrafenstadt auf der der schnellen und immer wieder modifizierten Schopfheimer Piste sogar die Seitenwagen-Weltelite bei Läufen zur Weltmeisterschaft willkommen.

Für die Akrobaten auf drei Rädern ist Schopfheim die dritte von 7 Veranstaltungen zur Deutschen Meisterschaft der Seitenwagen.

Da die beiden Titelträger der vergangenen zwei Jahre in diesem Jahr nur noch sporadisch bei den jetzt DMX-National-Meisterschaft Seitenwagen genannten deutschen Sidecar-Meisterschaft, Tim Prümmer/ Rudolphe Lebreton sowie auch die beiden Publikumslieblinge die beiden Vorarlberger Benny Weiss mit  Patrick Schneider auftauchen werden und sich voll auf die anstrengende Weltmeisterschaftssaison konzentrieren wollen, werden in diesem Jahr die Karten neu gemischt. Es ist aber durchaus möglich, dass sich vor allem Weiss/ Schneider noch kurzfristig zu einer Teilnahme in Schopfheim entscheiden werden, da sie sehr gerne beim MSC zu Gast sind.

Mitreden um einen Platz auf dem Siegertreppchen wollen auch Lokalmatador Joachim Reimann aus Neuenburg mit seinem erfahrenen eidgenössischen Passagier Martin Betschart aus dem schwyzerischen Illgau. Sie bestreiten in diesem Jahr nicht die komplette DM-Saison, sondern konzentrieren sich auf die Schweizermeisterschaft und auf die IMBA-Europameisterschaft. Gleich bei der Auftaktveranstaltung zur IMBA-Europameisterschaft Anfang April im schweizerischen Wohlen/AG konnten Reimann/Betschart nach drei Rennläufen mit dem dritten Gesamtrang sich einen Platz auf dem Siegerpodest erkämpfen. Das ist natürlich auch das erklärte Ziel bei der Heimveranstaltung an der Dossenbacher Landstrasse.

Zum diesjährigen Favoritenkreis um die DMX-Meisterschaft zählen nach der ersten Veranstaltung im brandenburgischen Hänchen die letztjährigen DM-Dritten, die talentierten Youngsters Joshua und Noah Weinmann aus dem hohenlohischen Crispenhofen sowie die letztjährigen Vizemeister von der Ostalb, Tobias Blank und Justin Blume. Aber auch Adrian Peter / Joel Hoffmann sowie das Team Lukas Erlecke und Leon Freygang  wollen ein Wörtchen um die Vergabe der vorderen Plätze mitreden wollen.                                                                                                                                               Dass dieser spektakuläre Motocross-Gespannsport nicht nur eine reine Männerdomäne ist, beweist Celina Jahn als Beifahrerin. Die topfite ehemalige Leichtathletin fuhr mit Fahrer Patrick Hengstler in ihrer ersten Saison in der  in der Deutschen Meisterschaft im Endklassement der DM gleich in die Top-Ten und bei einigen teilgenommenen Weltmeisterschaftsläufen konnten sich Hengstler/Jahn auf Anhieb für die Rennläufe qualifizieren.                                                                                                                                                                                

Obwohl auch in diesem Jahr die internationale Top-Stars der Motocross-Gespannszene infolge sehr dicht getakteter WM-Veranstaltungen größtenteils fehlen werden, sind die Seitenwagenrennen immer wieder sehr spektakulär und spannend, zumal ein überlegener Topfavorit um die DM-Krone in diesen Jahr nach der ersten DMX-Veranstaltung in Hänchen noch nicht auszumachen ist, es wird spannend werden.

Großes Spektakel versprechen auch wieder die zwei Rennläufe zur deutschen DMX- Quad- Meisterschaft. Nachdem die Quadklasse im vergangenen Jahr bei den Zuschauern und Fans sehr gut angekommen ist, und spannende, spektakuläre Rennen gezeigt hat und auch das fahrerische Niveau auch dank der zahlreichen ausländischen Teilnehmer sich sehr gut entwickelt hat, hat der MSC Schopfheim auch in diesem Jahr diese Klasse gerne wieder ins Programm mit aufgenommen. Schopfheim ist die vierte von insgesamt 9 Veranstaltungen zur europa-offen ausgeschriebenen Veranstaltungsreihe um die Deutsche DMX-Meisterschaft der Vierradakrobaten. Die Verantwortlichen des MSC Schopfheim um den 1.Vorsitzenden Karlheinz Renner und Rennleiter Thomas Grässlin rechnen mit einem vollen Starterfeld von dreißig Teilnehmern zu den zwei Rennläufen. Mit dabei sind einige schnelle ausländische Quad-Piloten vor allem aus Polen, Tschechien, den Niederlanden, Belgien und Dänemark und Schweden , welche ihre Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft bereits zugesagt haben.

Motocross (c) MSC Schopfheim

Als Favoriten gelten vor allen der amtierende Deutsche Meister und Sieger der letztjährigen Rennens in Schopfheim Manfred Zienecker aus dem bayrischen Klosterlechfeld sowie der Hesse Miro-Romeo Cappuccio aus Groß-Zimmern und der Pole Roman Gwiazda. Als Gesamtsieger und damit Meisterschaftsleader der Auftaktveranstaltung die ebenfalls in Hänchen konnte sich der Pole Roman Gwiazda in Hänchen feiern lassen. Zweiter wurde der schwedische Vierradpilot Hendrik Morgensen vor dem letzjährigen Deutschen Vizemeister Miro-Romeo Capuccio, die auch allesamt in Schopfheim antreten werden. Der amtierenden Meister Manfred Zienecker musste gleich zum Auftakt neben einem Laufsieg  auch einen Ausfall verbuchen und wird in den nächsten Meisterschaftsläufen alles daransetzen, diese Punkte gegenüber seinen Kontrahenten wieder aufzuholen. In dem sehr starken Teilnehmerfeld ist mit Sina Willmann auch die schnellste Dame auf einem Quad mit am Start. Die Lehrerin aus dem rheinländischen Moersfeld ist schon einige Jahre sehr erfolgreich unterwegs, setzt sich unermütlich für ihren Sport ein und ist immer auch sehr bemüht, den Veranstaltern ein attraktives Fahrerfeld anbieten zu können.

Als dritte Klasse geht es am Rennsonntag bei den Solofahrern um Punkte zur Baden-Württembergischen ADAC/DMV-Open-Motocross-Pokal –Meisterschaft. Hier  sind Fahrer ab 16 Jahren auf Zwei-bzw.-Viertaktmotorrädern von 125 ccm bis 650 ccm startberechtigt. Bei der in dieser Saison insgesamt 8 Veranstaltungen umfassenden Serie in ganz Baden-Württemberg ist Schopfheim die zweite diesjährige Station in der BW-Pokal-Meisterschaftsrunde. 

Motocross (c) MSC Schopfheim

In dieser heißumkämpften Klasse in der 40 Fahrer für die jeweils zwei Rennläufe startberechtigt sind, haben natürlich auch wieder einige Lokalmatadoren des MSC Schopfheim und aus der Regio, die Möglichkeit ihr Können vor hoffentlich zahlreichen Fans  unter Beweis zu stellen. Der MSC Schopfheim hat in dieser Klasse mit dem Zeller Dennis Bahr sowie Nico Hug aus Steinen-Höllstein zwei aussichtsreiche Fahrer für vordere Platzierungen am Start. Daneben wollen unter anderem auch weitere einheimische Fahrer wie  Nico Klee aus Rheinfelden sowie Moritz Fehrenbacher aus Kandern-Feuerbach, Lukas Ehmann aus Kandern  und Leon Tellermann aus Rheinfelden um nur einige Teilnehmer aus der Region zu nennen, ihr Können unter Beweis stellen.

Im Rahmen dieser Open-Klasse gibt es seit diesem Jahr auch eine extra Wertung in der MX 2-Kategorie d.h.für Fahrer mit Motorrädern mit 125 oder 250 ccm. Bei der Auftaktveranstaltung in Göggingen/Scheer konnte der MSC-Schopfheim Fahrer Dennis Bahr aus Zell i.W. unter 12 Startern den Siegerpokal mit nach Hause nehmen. Im Tagesklassement der Open Klasse belegte Dennis Bahr den Elften Gesamtrang.

Die Verantwortlichen des MSC Schopfheim und die zahlreichen Helfer um Rennleiter Thomas Grässlin und dem 1. Vorsitzenden und Organisationsleiter Karlheinz Renner sind wie in der Vergangenheit auch wieder mit vollem Einsatz bemüht, alles dazu beitragen, dass diese 57. Auflage des Schopfheimer Motocross-Veranstaltung wiederum eine gelungene Veranstaltung wird. Die Vorbereitungen laufen schon seit längerer Zeit auf Hochtouren, um den 1710 m langen-WM-tauglichen „Dossenbacher Ring“ zu optimieren und in einen für die Fahrer sowie Zuschauer optimalen und möglichst sicheren Zustand zu versetzen. Und auch dieses Jahr hofft der Motorsportclub darauf, dass der Wettergott an diesem Wochenende auf seiner Seite ist, und die ca. 150 Helferinnen und Helfer, die für so eine Großveranstaltung immer wieder wochenlang ehrenamtlich viele hunderte Arbeitsstunden leisten und auch an der Veranstaltung selber als Wirtschaftshelfer, Streckenposten, Ordner oder als Funktionäre in der Organisation mithelfen. Vor allen für den wichtigen und verantwortungsvollen Dienst als Streckenposten werden noch Helfer gesucht. Wer also in der „Ersten Reihe an der Rennstrecke“ noch mithelfen möchte sollte sich schnellstmöglichst beim Organisationsteam des MSC Schopfheim melden. Selbstverständlich ist für die Helfer auch wieder für genügend  Verpflegung versorgt.                                                                                           

Nähere Info`s auch unter www.msc-schopfheim.de. Auch kurzfristige Helferzusagen werden noch gerne angenommen.

Veranstaltung beginnt am Samstag 4. Mai mit den Trainingsläufen ab 8.00 Uhr Der erste Rennlauf startet nach der Mittagspause um 13.00 Uhr das Rennende ist um 18.20 Uhr.

Weitere Informaten im Internet.

Weitere Informationen im Internet.

^
Veranstaltungsort
Motocross-Strecke
K6349
79650 Schopfheim
Ortsteil/Stadtteil: Schopfheim
^
Hinweise
  • Diese Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt
^
Veranstalter
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken